Bau einer Guitarlele: #5 Halsklotz schlitzen

 

Nachdem der Halsklotz verleimt und die Flächen mittels Hobel abgerichtet wurden, kann dieser für die Hals-Korpus-Verbindung vorbereitet werden. Dafür stehen mehrere Möglichkeiten zur Auswahl. Bei Stahlseitengitarren sind häufig Schwalbenschwanz- und verschraubte Verbindungen zu sehen. Bei klassischen Gitarren ist in den meisten Fällen die Verbindung als „spanischer Hals“ ausgeführt.
Dabei werden in den Halsklotz seitlich Schlitze eingesägt, in die später die Zargen gesteckt werden. Der Halsfuß bleibt dabei ganz und teilt sich in inneren und äußeren Teil auf. Obwohl die spanische Verbindung aufwendiger ist als z.B eine abgesetzte Schraubverbindung, hab ich mich bei den Guitarlelen trotzdem für diese Methode entschieden. Was wäre das Leben ohne Herausforderungen? :)

Halsklotz schlitzen

Ausgehend von der Linie, die den Hals-Korpus-Übergang markiert (die wurde im letzen Schritt schon markiert), messe ich an beiden Seiten 1,5 mm Richtung Halsende und ziehe beidseitig eine Linie Richtung Halsmitte. Die Linie beginnt also am Halsrand bei Hals-Korpus-Übergang + 1,5 mm und endet in der Halsmitte bei der 1. Linie.

Bau einer Guitarlele: #5 Halsklotz schlitzen

Beide Linien werden jetzt mit einem Winkel an den Seiten und der Unterseite des Halsklotzes weiter gezogen. An der Unterseite wird die
Mittellinie und die gleichen schrägen Linien wie an der Oberseite angezeichnet.

Bau einer Guitarlele: #5 Halsklotz schlitzen
An Ober- und Unterseite zeichne ich außerdem noch von der Mittellinie aus beidseitig eine Linie im Abstand von 10 mm. Bei diesen Linien wird der Schnitt gestoppt, es bleiben also 20 mm zwischen den Schlitzen stehen.

Bau einer Guitarlele: #5 Halsklotz schlitzen
Der Schnitt beginnt an der Linie, die am nächsten zum Halsende ist und verläuft der schrägen Linie entlang bis zur 10 mm- Markierung an der Mitte. Den Schnitt selbst mache ich wieder mit einer Japansäge.

Bau einer Guitarlele: #5 Halsklotz schlitzen

Da meine Säge einen 0,8 mm breiten Schnitt macht, lege ich nach dem 1. Schnitt eine Ziehklinge (die auch 0,8 mm Stärke hat) bei und schneide ein zweites Mal der Ziehklinge entlang. Dadurch ergibt sich eine Schlitzbreite von ca. 1,6 mm, die Zargen werden später ungefähr die gleiche Stärke haben.

Bau einer Guitarlele: #5 Halsklotz schlitzen

Der Halsfuß wird im inneren des Korpus 50 mm breit. Dieses Maß zeichne ich rundherum an und säge das überschüssige Holz mit der Japansäge weg. Dabei muss man besonders acht geben dass man nicht in die Schnittfläche von vorhin schneidet, denn die Fläche liegt später außen an der Zarge auf. Dazu lege ich eine Ziehklinge in den schrägen Schlitz und schneide vorsichtig durch das Holz.

Bau einer Guitarlele: #5 Halsklotz schlitzen

Und hier der fertig geschlitzte Halsklotz. Im nächsten Beitrag wird die äußere Kontur des Halsfußes geschnitzt.

Stay tuned, Rudie

 

 

No Comments

Post A Comment