Bau einer Guitarlele: #11 Decke mit Hals und Endklotz verleimen

Bau einer Guitarlele: #11 Decke mit Hals und Endklotz verleimen

 

Nachdem beim letzten mal die Decke beleistet wurde, kann diese jetzt mit dem Hals verbunden werden. Außerdem werde ich auch gleich den Endklotz anleimen – dieser ist bei meiner Guitarlele aus Mahagoni. Das wichtigste bei diesen Arbeiten ist ein genaues Ausrichten der Komponenten an die Mittellinie der Gitarre, denn jede Ungenauigkeit sorgt später für Probleme… Ein schief im Korpus sitzender Hals würde nicht besonders toll aussehen :)

Decke mit Hals und Endklotz verbinden

Da das Griffbrett der Gitarre später sowohl auf den Hals als auch auf die Decke geleimt wird, müssen diese beiden Flächen auf der selben Höhe sein. Dafür muss der Teil des Halses der unter der Decke liegt und verleimt wird tiefer gelegt werden – es entsteht also eine Art Stufe im Halsklotz.

Bau einer Guitarlele: #11 Decke mit Hals und Endklotz verleimen

Ich habe die Deckenstärke an dieser Stelle gemessen und auf den Hals übertragen. Mit einem Stemmeisen nehme ich langsam Material weg und versuche dabei die Fläche so gerade wie möglich zu halten. Mit Feile und Schleifpapier taste ich mich an die benötigte Tiefe heran. Auf keinen Fall darf die aufgelegte Decke tiefer liegen als der Hals selbst, besser 0,1-0,2 mm weniger wegnehmen. Den Rest kann man später von der Decke runter schleifen.

Bau einer Guitarlele: #11 Decke mit Hals und Endklotz verleimen

Nachdem ich mir eine Mittellinie auf den Hals und den Korpus gezeichnet habe, klebe ich ein langes Lineal an den Mittelpunkt des Halses. Die Decke wird dann unter das Lineal geschoben und so ausgerichtet, dass der Korpus sowohl vorne als auch hinten in der Mitte ist.

Bau einer Guitarlele: #11 Decke mit Hals und Endklotz verleimen

Mit 2 Nägeln fixiere ich die Decke an dieser Position. Nach dem die Nägel zur Hälfte eingeschlagen sind kontrolliere ich die Position nochmal. Wenn sie passt können die Nägel wieder vorerst entfernt werden.

Bau einer Guitarlele: #11 Decke mit Hals und Endklotz verleimen

Nach dem Entfernen der Nägel streiche ich die Fläche am Hals mit Leim ein, lege die Decke darauf und stecke die Nägel wieder in die vorherige Position. Die Nägel können nun ganz eingeschlagen werden. Nochmal die Position der Decke kontrollieren und anschließend die Leimstelle mit einer Schraubzwinge verpressen. Das Ganze sollte jetzt für ca. 1 Stunde trocknen.

Bau einer Guitarlele: #11 Decke mit Hals und Endklotz verleimen

Die Nägel können nach dem Verleimen im Korpus bleiben, da später ja das Griffbrett über diese Stelle geleimt wird.

Bau einer Guitarlele: #11 Decke mit Hals und Endklotz verleimen

Der Endklotz hat auf der Außenseite die gleiche Rundung wie der Korpus. Dafür habe ich mir die Rundung auf die Werkbank gezeichnet und mit Hobel und Schleifpapier auf den Klotz übertragen. Die Fläche die geleimt wird muss genau im 90°-Winkel zur Außenseite sein.

Beim verleimen richte ich den Block zur Mittellinie der Decke aus und kontrolliere nach dem Ansetzen der Zwinge nochmal den rechten Winkel des Blockes.

Die Decke ist jetzt soweit fertig dass die Zargen aufgeleimt werden. Die werden aber davor im nächsten Beitrag noch gebogen ;)

Stay tuned, Rudie

 

 

No Comments

Post A Comment